Dienstag, 26. Mai 2015

Urlaub en-femme - Tag 2 - Burgfräulein und Schlossmamsell

Nadine auf der Festung Königstein
 My first Holiday as a woman in Dresden - day 2: Damsel of the Castle

Die senile Bettflucht hat mich schon sehr früh aus den Federn getrieben. Macht auch nichts, habe ich wenigstens genug Zeit, um mich auf den Tag vorzubereiten ... Duschen, Cremen, Anziehen ... tja, was soll ich denn heute anziehen? Geplant ist ein Ausflug zur Festung Königstein und nach Schloss Pillnitz. Am passendsten finde ich ein blaues, geblümtes Kleid mit einem kurzen, weißen Strickjäckchen.

Da mich Katrin nach dem Frühstück schminken würde, genieße ich Tina´s opulentes Frühstück schon im Kleid und mit Perücke, aber noch ungeschminkt. Kurz nachdem Katrin gekommen ist und mich so hübsch wie möglich zurecht gemacht hat, sausen wir los. Nach rund einer halben Stunde sind wir bei der Festung Königstein und parken uns in dem großen Parkhaus ein. Auf die auf einem Hügel gelegene Burg hätte es einen Shuttlezug gegeben, aber angesichts des herrlichen Wetters entscheiden wir uns, wie ein Großteil der zahlreichen Besucher, den Fußweg bis zum Panoramalift zu nehmen. Schnell wird mir klar, dass ich die einzige im Kleidchen und mit Pumps bin ... kann ich überhaupt nicht verstehen. Für den lächerlichen Kilometer und 100 Höhenmeter tragen die anderen Touristen doch glatt Bergschuhe oder zumindest Sneaker!

Nach zehn Minuten sind wir bei der Talstation des Liftes. Schnell die Tickets gekauft und ein freundlicher Liftführer bringt uns rasch auf die Festung. Was für ein herrlicher Anblick von hier oben auf das traumhaft schöne Elbtal! Wir flanieren entlang des insgesamt 2,2 km langen (!) Festungswalls, wobei wir uns bei einigen Engstellen schlank machen müssen, um die entgegen kommenden Leute passieren zu lassen. Natürlich schießt Katrin viele Fotos von mir und dem traumhaften Panorama. Ihr entschuldigt, dass ich Euch nur von mir verschandelte Bilder zeige. Ich fühle mich jedenfalls wie ein Burgfräulein und schwöre, dass ich wirklich die einzige im Kleid war;-)

Natürlich besuchen wir die interessante Ausstellung "In Lapide Regis", welche in 33 (!) Räumen über die Geschichte von Königstein berichtet. Wir lassen auch das Brunnenhaus mit dem 152 m tiefen Brunnen nicht aus, den Kurfürst August im 16. Jahrhundert errichten ließ. Dort ist zwar gerade eine Führung und das Brunnenhaus ist gerammelt voll, aber mit ein klein wenig Geduld bekommen auch wir den beeindruckenden Brunnen zu sehen. Trotz meines Aufzugs errege ich keine besondere Aufmerksamkeit. Nicht einmal die vielen Kinder machen eine Bemerkung. Nun haben wir genug gesehen und lassen uns wieder mit dem Lift nach unten bringen. Katrin fragt mich, ob wir den Weg zur Garage zu Fuß oder mit dem Shuttlezug machen wollen, aber als mittelalterliche Heldin verweigere ich natürlich jegliche maschinelle Erleichterung. So stöckle ich den Weg wieder hinunter, was vielleicht nicht die weißeste Entscheidung an diesem Tag war. Spätestens als wir im Auto sitzen, wird mir klar, warum nicht alle Frauen die größten Fans von Stöckelschuhen bei Bergwanderungen sind ...

Nun fahren wir nach Schloss Pillnitz, einem bezaubernden Palais an der Elbe, welches in seiner heutigen barocken Form von August dem Starken stammt. Da mir ein wenig der Magen knurrt, schlage ich vor, hier eine Kleinigkeit zu Essen. Die Massenausspeisung mit Selbstbedienung neben dem Parkplatz sagt mir und meinen malträtierten Füßen nicht so zu und so entscheiden wir uns für die elegante gehobene Schlossterrasse, wie es einer Schlossmamsell wie mir doch wohl auch gebührt, meint ihr nicht auch? Bei dem Herren eines älteren Ehepaares am Nachbartisch bin ich mir nicht im Klaren, ob er nur meine Beine bewundert oder vielleicht doch etwas mitbekommen hat ... macht auch nichts! Die Kellnerin ist jedenfalls sehr nett und aufmerksam und lässt sich nichts anmerken. Wir genießen also das leckere Essen und vor allem das Sitzen in diesem schönen Ambiente. Danach machen wir noch einen ausführlichen Spaziergang durch den herrlichen Schlosspark. Wir bewundern die prachtvolle Vegetation und Europas älteste Kamelie aus dem 18. Jahrhundert. Gemütlich verweilen wir einige Minuten auf einer Parkbank im Lustgarten und diskutieren, ob Schloss Pillnitz für den Fall eines massiven Lottojackpotgewinnes nicht doch das richtige neue Heim wäre. Natürlich schauen wir auch zur Freitreppe an die Elbe und beobachten von dort die putzigen Schaufelraddampfer.

Schön langsam macht sich eine gewisse Erschöpfung breit und Katrin bringt mich wieder in meinen "Märchenbrunnen", wo ich mich vor dem Abendessen ein wenig ausruhen kann.

Blick auf die Elbe
Die Festung und das Elbtal
Kanonenfutter?
Blumenpracht im Park von Schloss Pillnitz







Schloss Pillnitz





Kleid- Bodyflirt /  Jäckchen - Anne Weyburn / Pumps - Jana / Tasche und Halskette - forever 21 / Sonnenbrille - H & M


Kommentare:

  1. Dein Outfit war besonders passend für den Ausflug ,ich gehe auch überall mit Kleid hin wo andere vielleicht bequeme Jeans anziehen würden :)
    Ich mag vor allem den breiten Gürtel ,er unterteilt alles nochmal sehr vorteilhaft!

    Gute Nacht <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Andrea! Finde ich sehr schön, dass auch Du oft lieber ein Kleid trägst. Ich finde ein luftiges Kleid übrigens gar nicht unbequemer als eine manchmal zu enge, steife Jeans :-)
      Der Gürtel ist mittlerweile einer meiner Lieblingsteile gweorden, weil man mit ihm so viele Outfits aufpeppen und, wie Du richtig schreibst, vorteilhaft unterteilen kann.

      Alles Liebe und guten Morgen,
      Nadine ♥

      Löschen
  2. Hallo Nadine,

    sehr schön gewählt und passt doch perfekt zur Kulisse ;-)
    Ich denke der Tischnachbar hat wegen deiner feschen Beine geguckt.
    Tolle Bilder wieder, ja und auch der geniale Gürtel - love it.
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      danke vielmals! Ich war mir auch sicher, das richtige Outfit gewählt zu haben. Aber vor allem auf der Festung hat die Mehrheit der Damenwelt einen anderen Geschmack gezeigt: bequeme Trecking-Hochwasser- oder sonstige Hosen, ausgewaschene T-Shirts, schlabberige Jacken und natürlich Sneakers, Sandalen und vor allem Bergschuhe. Tja, guter Geschmack macht einsam (© Professor Boerne).

      Ich denke auch, dass der Tischnachbar nur auf meine Beine geschaut hat, der Schlingel;-)

      Liebe Grüße,
      Nadine

      Löschen
  3. It seems to me that your life is realy interesting! You see a lot of beautiful sites in general! :) xoxo

    Visit me: http://naturallymarcela.blogspot.com/2015/05/photos-only-1.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. GGG, well, I think, you are right. My life is interesting and I am lucky to see a lot of beautiful sites!

      xoxo, Nadine ♥

      Löschen
  4. Liebe Nadine,

    ich melde mich mit schändlicher Verspätung bei dir – sorry, momentan ist kaum Zeit zum Blogrundendrehen, und es wird noch heftiger, weil‘s ab nächster Woche mit dem Badezimmer-Umbau losgeht … Jetzt habe ich mir aber alle deine Dresden-Posts durchgelesen und die schönen Bilder dazu angesehen, und ich kann nur sagen: WOW! Dresden ist wirklich eine Reise wert – und Deine Reisegarderobe ist einfach toll zusammengestellt! Schick und ladylike und meiner Meinung nach auch nicht overdressed. Ich selber bin bei Städtebesichtigungen zwar nicht so feminin unterwegs, sondern eher praktisch, vor allem was das Schuhwerk betrifft ;o)) - aber ich habe ja auch einen anderen Zugang dazu. Wenn man „immer schon“ Frau war, ist das Frausein zuweilen eher lästig und hat ein paar gar nicht so erstrebenswerte Seiten ;o) … Du jedoch hast hier einen großen Traum verwirklicht, und da sollte es nicht um praktisches Schuhwerk gehen, sondern darum, dass du dich rundum so fühlen darfst, wie du dich fühlen wolltest! Ich habe mir auch die Kommentare zu deinen vorigen Posts durchgelesen und finde es gut, dass du das Schminken erlernen willst, um es bald selber so richtig gekonnt in die Hand nehmen zu können. Für mich ist Schminken ein kreativer Akt, und wenn ich Zeit dazu habe (also nicht an den normalen Arbeitstagen) dann macht es mir auch richtig Spaß. Bestimmt wird es dir auch bald so gehen!

    Für deine lieben und g’scheiten Zeilen bei mir möchte ich dir auch noch ganz herzlich danken! Ich habe bei dir ebenfalls das Gefühl, dass du auf dem richtigen Weg unterwegs bist!

    Ganz herzliche rostrosige Grüße von der Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/05/von-edlen-recken-holden-maiden-und.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Traude,

      Du brauchst Dich wirklich nicht entschuldigen, wenn Du einmal ein klein wenig brauchst, um mir einen Kommentar zu hinterlassen. Ich freue mich aber jedes Mal riesig, wenn ich von Dir einen Eintrag bekomme, vielen Dank!!!
      Danke auch für Dein Lob über meine Reisegarderobe. Bin schon gespannt, was Du zu meinen restlichen Outfits sagen wirst. Du hast meine Situation ganz richtig analysiert und ich kann sehr gut verstehen, dass eine "richtige" Frau bei Städtebesichtigungen andere Prioritäten setzt als ich.
      Zum Schminken muss ich sagen, dass es mir auch mittlerweile Spaß macht, aber eben auch nur, wenn ich dafür genug Zeit habe. Aber ich werde weiter üben, üben, üben ...
      Letzte Woche im Genda war ich mit dem Ergebnis gar nicht unzufrieden und Du wirst davon hier bald ein paar Bilder sehen können.

      Ich glaube auch, dass ich auf dem richtigen Weg unterwegs bin. Ich nutze im Augenblick die Möglichkeit, meine feminine Seite ein wenig intensiver auszuleben, und dies tut mir sehr gut!

      Nun wünsche ich Dir viel Kraft und Erfolg beim Badezimmer-Umbau und vorab noch ein wunderbares Wochenende!

      Alles Liebe,
      Nadine

      Löschen
  5. Guten Abend!
    Danke für deinen lieben Kommentar bei mir ,bin froh das sich unsere Blogs gefunden haben :)
    Hab mich jetzt bei dir als Leserin eingetragen :))

    Liebe Grüße und später noch gute Nacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen!
      Ich bin auch sehr froh, dass sich unsere beiden Blogs gefunden haben! Vielen Dank, dass Du jetzt meine Leserin bist. Ich habe mich auch auf Deinem Blog eingetragen.

      Liebe Grüße,
      Nadine

      Löschen
  6. what a lovely blue dress! so well matched with that white cardi. You look very beautiful Nadine!

    the photos and the scenery....pure perfection!!! I started daydreaming I was there!!!!

    http://modaodaradosti.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dear Ivana, thank you so much, that is so kind of you!!! ♥

      This is a castle near Dresden, Germany. Really a lovely place!

      xoxo Nadine

      Löschen
  7. Hallo Nadine,

    toller Bericht und schöne Bilder.

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke vielmals, liebe Jennifer!

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  8. amazing photos ^_^

    http://pedisource.com 

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nadine,

    bei einem so herrlichen Wetter liegt es nahe, den Tag im Kleid oder Rock zu verbringen, die Pumps aber sind etwas gewagt, nicht wegen des Wetters natürlich, sondern wegen der 100 Höhenmeter. Deine Pumps scheinen nicht besonders hoch zu sein, aber selbst bei einem glatten Belag ist es nicht immer einfach, auf abschüssigen oder ansteigenden Wegen zu "stöckeln".
    Im Übrigen ist es ein klein wenig schwierig, zu Kleidern und Strumpfhosen ein passendes elegantes Schuhwerk zu finden, wenn es keine Absätze sein sollen. Aber Du hast Dich durchgebissen, super.
    Wie immer, es überrascht mich nicht, dass sich die Leute nicht groß um Dich kümmern, es sei denn, sie schauen auf Dein schönes Outfit. Die Fotos im Park mag ich, der Hintergrund passt besser zu einer Frau als der etwas martialische.

    Alles Liebe, Dir liebe Nadine, von

    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,

      die Pumps sind nicht besonders hoch und eigentlich auch sehr bequem, daher dachte ich auch, dass so eine kleine "Burgwanderung" kein Problem sein könne. Aber gerade der Abstieg hat dann doch recht auf die Zehen gebrückt.
      Wie Du richtig schreibst, ist es eher schwierig, ein zu Kleidern passendes Schuhwerk ohne Absätze zu finden. Im Augenblick sind ja Sneaker zu Kleidern und Röcken recht populär, aber das sieht vor allem bei jungen Mädchen recht süß aus, passt mir aber nicht.

      Der herrlich blühende Park ist natürlich eine sehr schöne Kulisse für Fotos.

      Alles Liebe, liebe Felicitas,
      Nadine

      Löschen