Dienstag, 12. September 2017

Mädelstage in Wien - Teil 2 - Schönheitssalon und Chillen am Naschmarkt



Am Donnerstag stand für mich eine Prämiere am Programm: Ich habe mir in einem Schönheitssalon auf der Mariahilferstraße einen Termin für Maniküre und Make-Up vereinbart! Schon seit längeren wollte ich mir diesen Luxus leisten und dieses ultimativ feminine Wohlfühlprogramm genießen ;-)

Untertags hatte ich noch einige Termine und bis ich mich in dem angemieteten Apartment endlich fertig gestylt hatte, war ich schon relativ spät für den Termin dran. So bin ich dann recht flott von der rechten Wienzeile über die Barnabitengasse in die Mariahilferstraße hinauf gestöckelt und etwas atemlos und mit einem leichten Schweißausbruch (es hatte 32°!) im Schönheits- und Vitalcenter angekommen.

Eine Kundin wartete im kleinen Vorraum und da es nur eine Wartebank gab, habe ich mich neben sie gesetzt. Die Chefin hat mich freundlich begrüßt und sich entschuldigt, dass sich die Nagelfee etwas verspäte und ich mich daher noch ein klein wenig gedulden müsse. Nach rund 10 Miinuten ist sie aber schon erschienen, hat sich tausend Mal entschuldigt und sich gleich an die Arbeit gemacht.

Zuerst hat sie mit verschiedenen Feilen meine Nägel gefeilt, alle Hautunreinheiten beseitigt, die Nägel mit einer Essenz vorbereitet, mit einem Unterlack grundiert und dann mit einem schönen Rot lackiert. Sie hat dafür fast eine Stunde gebraucht, sodass ich ein wenig Sorge hatte, zu meinem Treffen mit Vanessa (siehe meine Pfingsten-Erlebnisse), mit der ich für den Abend verabredet war, zu spät zu kommen. Dann hat die Chefin des Kosmetikstudios übernommen und mir noch schnell ein schönes Make-Up aufgelegt.  

Die beiden waren unheimlich nett zu mir und ignorierten meine Besonderheit, ohne mit der Wimper zu zucken. Sie haben mich einfach wie eine normale Kundin behandelt. Es war eine wunderbare Erfahrung, die süchtig machen könnte. Ich bin ein klein wenig stolz, dass ich mich zu diesem Schritt getraut hatte. Die Chefin hat mir auch noch ein paar Tipps gegeben und gemeint, sie würde sich freuen, wenn ich wieder einmal kommen würde. Werde ich gerne machen!

Leider wurde ich etwas nervös und hektisch, als ich merkte, dass ich die vereinbarte Zeit zum Treffen nicht schaffen würde. Beim Zahlen bekomme ich aber eine SMS, dass sich auch Vanessa verspäten würde. Ich bin also etwas beruhigt wieder Richtung Naschmarkt gestöckelt und wir sind fast gleichzeitig zum Treffpunkt gekommen.

Unser Ziel war wieder der Naschmarkt, da wir den schönen Abend im Freien genießen wollten. Nachdem sie ein paar Fotos von mir geschossen hatte, sind wir wieder in eines dieser lebhaften Lokale gegangen. Wir hatten uns 2 Monate nicht gesehen und natürlich jede Menge zu tratschen ... Typisch, wenn zwei Mädels unterwegs sind ... ;-) Ihr gefallen Trans-Mädchen sehr gut und ist daher immer sehr gerne mit mir unterwegs. Gegen Mitternacht haben wir uns verabschiedet und ich bin etwas müde, aber glücklich in meine kleine Wohnung zurück gegangen.

Ach ja, getragen hatte ich einen Jeansrock., eine weiße Bluse mit schwarzen Pünktchen und graue, mittelhohe Sandaletten. Die Bluse und die Schuhe hatte ich bei meinem Einkauf mit meiner Stilberaterin erstanden ;-)

Im nächsten Teil werde ich von meinen Shopping-Erlebnissen am darauf folgenden Freitag berichten.

Rock - H & M / Bluse - Montego / Sandaletten - Lazzarini / Tasche - Six Store


Den Abend im coolen Orient Occident am Naschmarkt genießen



Kommentare:

  1. Hallo Nadine! Dein Outfit steht dir super hübsch, der Jeansrock ist wie für dich gemacht <3 Die Fotos heute gefallen mir besonders gut. :)
    Der Besuch im Kosmetikstudio scheint rundherum gelungen gewesen zu sein. Das wir Frauen die ewigliche Angst haben uns zu verspäten, liegt tatsächlich am Schminken und Nägel machen. Irgendwie dauert das immer länger als eingeplant. :)

    Viele liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar, liebe Andrea! Diesmal habe ich besonders darauf geachtet, ein "normales", tragbares Outfit zu wählen und habe mich dann auch darin sehr wohl gefühlt.
      Der Besuch im Kosmetikstudio war wirklich gelungen, bis auf die Angst, mich zu verspäten. Aber Du hast es richtig erklärt, dass es am Schminken und Nägel machen liegt, dass es immer etwas länger als eingeplant dauert ;-)

      Viele liebe Grüße <3
      Nadine

      Löschen
  2. Liebste Nadine,
    ich bin auch stolz auf dich, dass du es gewagt hast und freue mich, dass die Damen im Schönheitssalon nicht mit der Wimper gezuckt haben. Ich glaube übrigens, dass du nicht die einzige CD bist, die sich diese Art von Luxus gönnt. Vielleicht sind sie sogar die besseren - immer mal wiederkehrenden - Kundinnen? (Ich kenne jedenfalls nicht eine einzige Frau näher, die regelmäßig in Schönheitssalons geht... vielleicht weil für viele Bio-Frauen dieser Teil der Weiblichkeit gar nicht so wichtig ist... oder weil er auf Dauer zu viel kosten würde für die Frauen, die ich so kenne ;-)) Mir hast du mit diesem Schritt jedenfalls etwas voraus, denn ich habe mir dieses "ultimativ feminine Wohlfühlprogramm" bisher noch nie gegönnt! (Vor meiner Hochzeit habe ich kurz mit dem Gedanken gepielt, mir die Nägel machen zu lassen wegen der Ring-Aufsteck-Nahaufnahmen - hab aber dann doch darauf verzichtet und mir die Nägel selber gemacht ;-))
    Grinsen muste ich über das "Pünktlichkeits-Phänomen" - ich kenne auch solche Tage, wo ich mich abhetze, um es gerade noch rechtzeitig zu schaffen - und dann muss ich warten, weil der oder die anderes es NICHT geschafft hat ;-) Das scheint auf alle Fälle ein Tag gewesen zu sein, wo es mehreren Leuten schwer gefallen ist, pünktlich zu sein - hatte ev. auch mit der Hitze zu tun ;-)
    Apropos, dein Bluserl war supergut für einen 32-Grad-Tag und sieht toll aus mit der Jeansrock-Kombination! Fesch warst du wieder!
    Alles Liebe und herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/enkelkatzen-efeu-und-selbstgefarbe.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Traude,
      es freut mich besonders, dass Du auch ein wenig stolz auf mich bist ;-)
      Ich weiß, dass ich nicht die einzige CD bin, die sich diesen Luxus leistet. Ob die Damen des Salons bereits Erfahrungen mit anderen CD´s hatten, weiß ich nicht, da sie das einfach ignoriert haben und mich immer mit "Dame" angesprochen haben ;-) Aber ich pflichte Dir bei, dass wir CD´s möglicherweise sogar die regelmäßigeren Kundinnen sein könnten. Ich kenne eigentlich auch keine Bio-Frauen, die regelmäßig einen Schönheitssalon aufsuchen. Natürlich ist das auch eine Kostenfrage, wobei ich überrascht war, wie günstig diese 1 1/2 stündige Behandlung war. Also ich kann Dir nur empfehlen, Dich auch einmal verwöhnen zu lassen, liebe Traude ;-)
      Ja, ich leide ziemlich unter dem "Pünktlichkeits-Phännomen" und war daher schon recht unrund, als ich merkte, dass ich zu spät kommen würde. Aber zum Glück war ich nicht die einzige ;-)

      Danke für Deine lieben Worte zu meinem Aussehen und meinem Outfit. Das Bluserl war wirklich perfekt für den heißen Sommertag.

      Alles Liebe und herzliche Grüße zurück,
      Nadine

      Löschen
  3. Gratulation zu deinem Besuch im Schönheitssalon. Deine gewonnene Erfahrung liest sich sehr schön und vor allem interessant. Du weißt ja sicher, daß ich kein Typ für Jeans-Mode bin, deshalb spricht mich dein Rock leider nicht an. Das restliche Outfit ist ok und steht dir. Vor allem den Schmuck (Kette) finde ich super!

    Interessant: Nadine ohne Strumpfhose - wie kommt´s?

    Liebe Grüße

    Jennifer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Jennifer!
      Ich weiß, dass Du kein Jeans-Fan bist, aber bekanntlich sind Geschmäcker verschieden. Freut mich, dass Dir zumindest der Rest des Outfits und vor allem die Kette gefällt.

      Ich verrate Dir ein kleines Geheimnis: Auch wenn es auf den Fotos anders aussieht, hatte ich doch eine Strumpfhose getragen. Eine Palmers Summer 8 DEN, die ist so dünn, dass man sie nicht sehen kann und hat auch keine Zehenverstärkung. Daher habe ich mir auch den Faux-Pax geleistet, Sandaletten mit einer Strumpfhose zu tragen :-)

      Liebe Grüße,
      Nadine

      Löschen
    2. Ach Nadine, wie ist das köstlich, wenn Jennifer dein Outfit abermals kritisiert und ihr an deinem Kleidungsstil nur die Kette gefällt. Du bist hundertmal besser und hübscher angezogen als Jennifer und du siehst in allem was du trägst, sehr weiblich aus. Das wiederum kann ich von Jennifer nicht behaupten.
      Kleide dich nur weiterhin, so geschmackvoll und so perfekt wie bisher. LG Maria

      Löschen
    3. Hihihi, vielen Dank, liebe Maria! Du weißt, Geschmäcker sind einfach verschieden. Meiner ist halt manchmal ein wenig anders als der von Jennifer, aber das macht ja auch nichts. Einem anderen Gefällt möglicherweise ihrer wieder besser ... sie ist jedenfalls sehr nett und ich mag sie gerne ;-)
      Es freut mich aber sehr, dass Dir mein Kleidungsstil gefällt!
      Alles Liebe, Nadine

      Löschen
  4. So ein Wohlfühlprogramm sollte jede Frau hin und wieder machen. Eine Stunde für Nägel ist schon etwas länger, aber Hauptsache das Ergebnis stimmt und für den Termin reichte es zeitlich ja auch noch. Dein Outfit passt wieder perfekt.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Tanja! Ja, so ein Wohlfühlprogramm hat wirklich etwas ;-)
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  5. Liebe Nadine,

    ein hübsches Outfit. Der Jeansrock mit der Bluse steht Dir sehr gut. Eine Behandlung im Kosmetikstudio ist sehr angenehm und entspannend.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine netten Worte, liebe Sabine!
      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  6. Liebe Nadine,

    Du erwähnst erst am Schluss und fast beiläufig dein Outfit für deinen Stadtbummel. Dabei spielt doch die Frage, was man sich anziehen soll, immer eine wichtige Rolle. Das Outfit soll nicht nur hübsch aussehen, sondern auch passend sein. (Und wie oft fallen da die Entscheidungen schwer.)
    Deins gefällt mir ausgezeichnet.
    Wenn man weiß, dass man viel gehen wird, muss das Schuhwerk bequem sein, und da hast Du mit den halbhohen Sandaletten und dem Verzicht auf High Heels eine richtige Wahl getroffen, die dir im übrigen sehr gut stehen, ebenso wie der Jeansrock. Jeansröcke, finde ich total praktisch, und sie lassen sich fast zu allen Gelegenheiten tragen.
    Toll, wie normal dein Besuch im Schönheitssalon aufgenommen worden war und wie Du ihn damit genießen konntest. Mit Recht darfst Du stolz sein, wusstest Du doch nicht vorher, wie die Reaktion der Damen sein würde. Da aber so ein Besuch immer ein kleiner Luxus ist, nehme ich an, dass Du langfristig dir selbst die Nägel machen wirst, oder? Außerdem würdest Du dann ja keine Probleme mit Verspätungen bekommen...

    Liebe Grüße
    Felicitas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Felicitas,

      vielen Dank für Deine wie immer wunderbaren und schmeichelhaften Zeilen!
      Ja, die Wahl des Outfits spielt natürlich auch bei mir immer eine große Rolle. Du hast die Kriterien sehr gut beschrieben. Vor allem sollte es zum Anlass passend sein. Und beim Schuhwerk achte ich mittlerweile auch viel mehr als früher darauf, dass man damit bequem gehen kann. Ich mag - übrigens im Gegensatz zu Jennifer ;-) - Jeansröcke auch sehr gerne, da sie unkompliziert sind und sich wirklich zu fast allen Gelegenheiten tragen lassen. Mit einem Jeansrock hat Frau schnell ein tragbares und trotzdem weibliches Outfit, das sich angenehm trägt.

      Der Besuch im Schönheitssalon war wirklich toll. Langfristig mache ich meine Nägel natürlich selbst, aber ich kann mir schon vorstellen, mir wieder einmal einen Besuch in einem Beautycenter zu leisten.

      Liebe Grüße, Nadine

      Löschen
  7. Oh Nadine wie toll, dass du es geschafft hast! Ein Besuch im Kosmetikstudio ist für mich ein must have und ich freue mich, dass du es genossen hast.
    Und du schaust toll aus in deinem Outfit !!! So schön sommerlich! <3
    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für Deine lieben Zeilen, liebe Claudia! Ein wenig wehmütig blicke ich jetzt auf dieses letzte richtige Sommerwochenende zurück ;-)
      Liebe Grüße,
      Nadine

      Löschen
  8. Liebe Nadine - wieder mal grossartig von Deinem Ausflug zu lesen und Deine Begeisterung zu teilen- ja leider habe ich nicht so viel Zeit bzw. habe sie mir nicht zu nehmen getraut. Aber für einen Ausflug wie heute für eine Shoppingrunde reicht es Gott sei Dank immer wieder. Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen